Loving The Alien

BoWieIch war seit bestimmt zehn Jahren nicht mehr in Berlin. Und letzte Woche gab es einen richtig guten Anlass. Viel gesehen, hab ich allerdings trotzdem nicht, zumindest von der Stadt. Eigentlich insgesamt nur drei Ecken. Nämlich die des Martin-Gropius-Baus. Dort zeigte man die David Bowie-Ausstellung des Victoria & Albert Museum London. Und wie sollte es auch anders sein – ich fuhr natürlich am allerallerletzten Tag. Weiterlesen

Advertisements

Filmtipp: Where is the money? – She has it!

Ich bin gerade im Cary Grant-Fieber und dadurch guck ich ziemlich viele Komödien. Dabei hab ich festgestellt, dass ich besonders den Humor der 60er Jahre toll finde. Für manche mag das vielleicht zuviel Blödelei sein. (Man denke nur an Blake Edwards mit seinem besten Beispiel Der Partyschreck). Ich dagegen schmeiss mich dabei total weg. Charade von Stanley Donen bildete da keine Ausnahme. Aber der Film hatte auch schon dadurch gewonnen, dass er gleichzeitig ein Krimi ist, und da schlägt mein Herz ja sowieso höher.

Weiterlesen

DIScoverY: die Dame in der Heizung

Mit Covern ist das manchmal so eine Sache für mich. Ich verwechsle Original und Interpretation. Naja, verwechseln kann man eigentlich nicht sagen. Ich halte manchmal ein Cover für das Original, weil ich nicht weiß, dass es schon ein Cover ist. Und dann denke ich, dass jede weitere Version auf diese zurückgeht. Passiert natürlich am häufigsten, wenn ich das Cover zuerst kenne. Das Schöne daran ist, dass es manchmal in Überraschungen oder sogar Offenbarungen für mich mündet. Naivität sei Dank… Weiterlesen

Filmtipp: Der Januar blickt vor und zurück

Der Sommer ist ja angeblich ein kinofeindlicher Geselle. Aber ich geh einfach immer gerne ins Kino. Und vergangene Woche lief ein Film, der sehr gut zur Jahreszeit passte, auch wenn es der Filmtitel nicht gleich vermuten lässt: Die zwei Gesichter des Januars (The Two Faces of January). Denn die Bilder waren warm und lichtdurchflutet. Das lag natürlich auch daran, dass der Film in Griechenland spielte. Die Schönheit der Bilder stand dabei im harten Kontrast zum Verlauf des Filmes, das fand ich spannend.


Weiterlesen

Balkonpferde und ungleiche Brüder

Für mich ist es immer interessant noch mal zu gucken, welche Filme ich über ein Jahr verteilt im Kino gesehen habe. Für 2013 musste ich feststellen, dass es gerade mal 13 Filme waren. Schöne Zahl, aber doch ziemlich wenig. Allerdings war kein Mist dabei. Das ist doch auch was. Hier gibt’s jetzt also mein Kinorésumé 2013. Weiterlesen

Filmtipp: Laurence Anyways

Ich war gestern spontan im Kino und erlebte eine Überraschung: Laurence Anyways von Xavier Dolan! Der Film ist sofort in meine Besten-Liste diesen Jahres ganz weit oben eingestiegen. Auch wenn er in vielen Kinos bestimmt schon durch ist, möchte ich ihn auf jeden Fall empfehlen, denn er hat mich sehr beeindruckt. (Manchmal musste ich ganz schön an Velvet Goldmine denken – und zwar von der Filmsprache her…)

Weiterlesen